Startseite

Dimensionen - was ist das?
Die zwölf Bedingungen für ein Wunder
Die persönlilche Macht einfordern

Links
Kontakt
Impressum

Dimensionen

Dimensionen

Was sind Dimensionen? Was unterscheidet die dritte von der vierten und anderen Dimensionen? Es wird viel davon gesprochen, dass die Menschheit auf dem Weg in die vierte bzw. fünfte Dimension ist - wenig davon wie sich die Dimensionen unterscheiden. Hier ein Auszug aus einem Abschnitt des Buches "Flower of Life" von Drunvalo Melchizedek. Dies ist ein verständlicher Ansatz dazu.

Die dimensionalen Ebenen sind nichts anderes als eine unterschiedliche Grundwellenlänge. Der einzige Unterschied zwischen dieser und jeder anderen Dimension ist die Länge der Basiswellenform. Es ist ähnlich einem Radio oder einem Fernseher. Wenn man den Knopf dreht, dann empfängt man unterschiedliche Wellenlängen. Man bekommt dann ein anderes Bild am Fernseher oder eine andere Station im Radio. Genau gleich funktioniert das mit den dimensionalen Ebenen. Wenn man die Wellenlänge des Bewusstseins verändern würde und damit auch alle Muster des physischen Körpers in eine von diesem Universum unterschiedliche Wellenlänge, dann würde man buchstäblich aus dieser Welt verschwinden und in einer anderen erscheinen deren Wellenlänge man dann entspricht.

Das ist auch genau das, was die UFO's machen, wenn du sie über den Himmel jagen sieht, so du jemals eines gesehen hast. Sie jagen mit unvorstellbarer Geschwindigkeit dahin, dann machen sie einen 90 Grad Schwenk und verschwinden. Die Personen an Bord eines solchen Schiffes werden nicht in der gleichen Weise wie wir mit einem Flugzeug durch das All befördert. Passagiere solcher Weltraumschiffe sind bewusst psychisch mit dem Fahrzeug selbst verbunden und wenn sie bereits sind in eine andere Welt zu wechseln, dann meditieren sie und verbinden alle Aspekte ihrer selbst zu einer Einheit. Dann machen sie alle gemeinsam in ihrem Geist entweder eine 90 Grad oder einen 45 Grad Schwenk, wodurch sie das gesamte Schiff und alle Passagiere tatsächlich in eine andere Dimension bringen. (Anmerkung des Übersetzers: Die Sache mit dem 90 Grad Schwenk im Bewusstsein wäre einer eigenen Abhandlung wert, die wir hoffentlich zu einem späteren Zeitpunkt nachliefern werden).

Dieses Universum - und damit sind alle Sterne und Atome gemeint - hat eine Basiswellenlänge von 7.23 Zentimeter. Aus spiritueller Sicht sind diese 7.23 cm das Ohm, der Hinduton für das Universums. Jedes Objekt in diesem Universum erzeugt einen Ton der dieser Konstruktion entspricht. Jedes Objekt erzeugt einen einzigartigen Ton. Wenn man den Durchschnitt aller Töne dieses Universums, der dritten Dimension, bildet, dann erhält man diese 7.23 cm Wellenlänge und es wäre der wahre Klang des Ohm für diese Dimension.

Diese Wellenlänge ist auch der genaue durchschnittliche Abstand unserer beiden Augen gemessen vom Zentrum einer Pupille zur anderen - das kommt heraus, wenn man ungefähr hundert Menschen vermisst und den Durchschnitt ermittelt. Es ist weiters der genaue durchschnittliche Abstand von der Spitze des Kinns zur Nasenspitze, der Durchschnitt des Handtellerdurchmessers und der Abstand zwischen unseren Chakren, um einige andere Beispiele zu nennen. Diese 7.23 cm kann in unserem Körper immer wieder gefunden werden, denn wir sind ein Teil dieses Universums und es ist in uns enthalten.

Es waren die Bell Laboratorien die diese Wellenlänge entdeckt haben und nicht irgendeine spirituelle Person, die irgendwo in einer dunklen Kammer sitzt. Als sie ihr Mikrowellensystem das erste Mal aktivierten und an verschiedenen Orten der USA einschalteten fanden sie statische Aufladung in ihrem System. Und tatsächlich, Bell Labs hatte als Sendefrequenz eine mit einer Wellenlänge von etwas mehr als 7 cm gewählt. Es ist unbekannt, warum sie diese Wellenlänge gewählt hatten. Sie versuchten das statische Problem zu finden, überprüften ihre Geräte und versuchten alles was ihnen möglich erschien. Zuerst dachten sie das es aus dem inneren der Erde käme. Schließlich richteten sie ihre Aufmerksam in Richtung Firmament und sie fanden es und sie sagten: "Oh nein, es kommt von überall her!" Um das Problem zu lösen machten sie etwas unter dem wir als Planet noch immer leiden. Sie verstärkten die Energie 50.000 x über den normalerweise benötigten Wert, wodurch ein sehr starkes Feld erzeugt wurde, um dadurch zu verhindern, dass die 7.23 cm Wellenlänge die von überall her kommt sie beeinträchtigen könnte.

Dimensionen und die Tonleiter

Aus den oben angeführten Gründen lässt sich ableiten, dass die 7.23 cm die Wellenlänge unseres Universums, der dritten Dimension ist. Wenn man in höhere Dimensionen geht, dann wird die Wellenlänge kürzer und kürzer mit stärkerer und stärkerer Energie. Wenn man in niedrigere Dimensionen geht, dann werden die Wellenlängen länger und länger mit schwächerer Energie und es wird immer dichter. Es ist vergleichbar mit einem Klavier, es gibt einen Raum zwischen den Noten, wenn du eine Note anschlägst, dann gibt es einen genau bestimmten Platz an der die nächste Note ist. In diesem Universum in dem wir leben, gibt es einen genau definierten Platz an dem die nächste Dimension existiert. Sie hat eine spezifische Wellenform relativ zu unserer. Die meisten Kulturen im Kosmos haben dieses grundlegende Verständnis des Universums und sie wissen wie man sich von Dimension zu Dimension bewegt. Wir haben dies alles vergessen, aber Gott möchte, dass wir uns daran erinnern.

Musiker und Musiktheoretiker und Physiker haben vor langer Zeit herausgefunden, dass es zwischen den Noten Stellen gibt, welche Übertöne genannt werden. Zwischen jeder Stufe der chromatischen Skala existieren zwölf wesentliche Übertöne. Wenn wir jede Note in der chromatischen Skala als einen Kreis darstellen, dann haben wir 13 Kreise. Jeder Kreis stellt eine weiße oder schwarze Taste des Klaviers dar und der dreizehnte Kreis stellt den Anfang der nächsten Oktave dar. Der dritte Kreis repräsentiert die dritte Dimension, unser bekanntes Universum, der vierte Kreis die vierte Dimension. Die zwölf wesentliche Übertöne zwischen zwei Noten oder Dimensionen sind eine Wiederholung des Grundmusters. Es ist holographisch. Wenn man das weiter fortführt, dann findet man zwischen den zwölf Übertönen je weitere zwölf Übertöne, welche neuerlich das Grundmuster wiederholen. Das setzt sich in beide Richtungen unendlich fort. Man nennt das eine geometrische Reihe, nur dass es hier für die Harmonie angewendet wird.

Vermutlich habt ihr Leute über die 144 Dimensionen sprechen hören und wie die Nummer 144 in Beziehung zu anderen spirituellen Themen steht. Das kommt daher, dass es zwölf Noten in einer Oktave gibt und zwölf Übertöne zwischen den Noten und 12 x 12 ergibt 144 Dimensionen in einer Oktave. Um genauer zu sein - es gibt 12 Hauptdimensionen und 132 Unterdimensionen in jeder Oktave (obwohl diese Reihe tatsächlich unendlich ist). Die dreizehnte Note stellt den Anfang der nächsten Oktave nach dieser dar. Es gibt eine Oktave von Universen nach und vor diesem und das geht theoretisch unendlich so weiter. So wie riesig und unendlich dieses Universum erscheint, es gibt eine unendliche Anzahl von anderen Arten die eine Wirklichkeit auszudrücken und jede Dimension wird in vollständig unterschiedlicher Art erlebt.

Das ist in etwa alles was zu diesem Thema an Wissen vorhanden ist. Es erinnert uns, dass wir hier auf der Erde in der dritten Dimension existieren, auf einem Planeten der begonnen hat in die vierte Dimension und noch weiter überzugehen. Der drittdimensionale Aspekt dieses Planeten wird für uns in absehbarer Zeit nicht mehr existent sein - wir werden diese Dimension nur mehr für kurze Zeit verfügbar haben. Zuerst werden wir in bestimmte Übertöne der vierten Dimension gehen. Viele Wesen in den höheren Dimensionen, welche diesen Vorgang beobachten und uns in diesem Prozess unterstützen glauben, dass wir uns ziemlich schnell weiter aufwärts entwickeln werden.